Angebote
Prozentzeichen

Sparen Sie bis zu 20 % mit unseren aktuellen Aktionen!

Aktuelle Angebote ansehen

Dem Alltagsstress entfliehen mit dem Einrichtungstrend „Slow Living“

Dem Alltagsstress entfliehen mit dem Einrichtungstrend „Slow Living“

Einfach mal abschalten, zur Ruhe kommen und pure Entschleunigung erleben: Mit dem neuen Einrichtungstrend Slow Living entfliehen Sie dem hektischen Alltagsstress. Erfahren Sie in unserem Ratgeber wie Sie Ihr Zuhause passend zu diesem Trend einrichten und welche Materialien, Farben und Dekorationen sich für eine gelungene Umsetzung eignen.

Zurück zur letzten Seite
Einrichtung grau Wohnzimmer

Was verbirgt sich hinter dem Einrichtungstrend Slow Living?

Heute hier, morgen dort und zwischendurch möglichst alle Punkte von der To-do-Liste erledigen: Oft hat uns der Alltag derart fest im Griff, dass wir uns nach einem Rückzugsort sehnen. Der Einrichtungstrend Slow Living erfüllt genau diesen Wunsch nach einer persönlichen Ruheoase und steht für bewusste Achtsamkeit und nachhaltiges Einrichten. Vorbei sind die Zeiten, in denen Dekorationen lediglich als Staubfänger dienten und eine mit schweren Möbeln zugestellte Wohnung als Statussymbol galt. „Weniger ist mehr“ lautet heute die Devise, und so umgeben Sie sich bei dem Trend Slow Living mit einer auf das Wesentliche reduzierten Einrichtung, die Ihre Sinne positiv anspricht.

Schlichte Einrichtung Wohnzimmer

iStock.com/Scovad

Esszimmer Tisch Dekoration

iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Slow Living: So gelingt der nachhaltige Einrichtungstrend

Der Trend Slow Living lebt beim Einrichten von hellen und freundlichen Farben wie weiß, beige oder creme sowie nachhaltig produzierten Möbeln aus naturbelassenen Hölzern wie Kiefer, Fichte oder Eiche. In einem minimalistisch gestalteten Wohnbereich, der weitestgehend frei von künstlichen Stoffen ist, lässt es sich naturnah entspannen. Ursprünglich und gemütlich geht es bei diesem natürlichen Einrichtungstrend zu, wenn sich unterschiedliche Materialien wie Kork, Steingut und Rattan zu Wolle, Fell und Leinen gesellen. Üppig eingesetzte Grünpflanzen verleihen dem Trend Lebendigkeit, reinigen die Luft und vervollständigen Ihre grüne Wohlfühloase im Stil des Slow Living.

Vor dem Einrichten: effektiv und erfolgreich ausmisten

Um Ihre Wohnung im Sinne des Slow Living vor dem Einrichten von störenden Einflüssen zu befreien, gilt es zunächst erfolgreich und effektiv auszumisten. Der minimalistische Einrichtungstrend bietet Ihnen die Gelegenheit, sich von Dingen zu trennen, die negativ behaftet, überflüssig oder schlicht nutzlos sind. Das bewusste Aussortieren bringt Klarheit und schafft Raum für Kreativität und Wachstum. Was keine Bedeutung hat, fliegt bei diesem Trend rigoros raus, bleiben dürfen ausgewählte Lieblingsstücke, die um hochwertige und nachhaltig produzierte Möbel und Stoffe ergänzt werden.

Die Wohnung systematisch ausmisten – so geht’s!

Die eigene Wohnung auszumisten, liegt voll im Trend, bedeutet es doch sich von unnötigem Ballast zu befreien. Mit unseren cleveren Tipps gelingt es Ihnen spielend sich bereits vor dem Einrichten von Überflüssigem zu trennen und Platz für den neuen Einrichtungstrend Slow Living zu schaffen.

Wohnzimmer Einrichtung

iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Mutter und Kind aufräumen

iStock.com/Choreograph

1. Realistische Ziele setzen

Von heute auf morgen die komplette Wohnung zu entrümpeln, ist reine Utopie. Setzen Sie sich stattdessen realistische Ziele in Form einer Deadline und beginnen Sie zunächst mit einem Zimmer. Raum für Raum arbeiten Sie sich so stückweise voran und motivieren sich mit der Vorstellung schon bald eine aufgeräumte Wohnumgebung zu genießen.

2. Sinnvolle Pläne zur Entsorgung machen

Nicht alles gehört in den Hausmüll. Überlegen Sie sich vor Beginn des Aufräumprozesses, wie Sie die aussortierten Dinge am sinnvollsten entsorgen können. So ist es möglich ausgediente Möbel und Kleidung sozialen Einrichtungen wie der Kleiderkammer, dem Second-Hand-Shop oder dem Sozialkaufhaus zu spenden, an Freunde zu verschenken oder einen Flohmarkt zu veranstalten.

3. Ausmisten mit System

Um systematisch auszumisten hilft es, sich für jeden Raum zum Aussortieren drei große Kisten bereitzustellen. Eine Kiste füllen Sie mit den Gegenständen, die wegsollen, eine mit denen, die Sie behalten möchten und eine mit jenen, bei welchen Sie noch unschlüssig sind. Letztere räumen Sie zunächst in den Keller und nehmen sich deren Inhalt einige Wochen später erneut vor.

4. Sich selbst belohnen

Sobald die Wohnung fertig ausgemistet ist, haben Sie sich eine Belohnung verdient. Gönnen Sie sich für das erneute Einrichten einen flauschigen Teppich aus Naturmaterialien, einen weich fließenden Vorhangschal oder einen natürlichen Korkfußboden. Mein WohnStore hält für Sie viele Einrichtungsideen für nachhaltiges Wohnen bereit.

Bett Decken und Kissen

iStock.com/Yuriy Kovtun

Dank der Trend-Tipps von Mein WohnStore reduzieren Sie Ihre Einrichtung mit Slow Living auf das Wesentliche und verwandeln Ihren Wohnbereich in einen Ort der Ruhe und des Wohlbefindens. Gerne stehen wir Ihnen zudem als erfahrener Raumgestalter bei der Umsetzung dieses entschleunigenden Einrichtungstrends hilfreich zur Seite.