Unser Sortiment!

Laminat

Laminatböden – von Grund auf unkompliziert, langlebig und günstig.

Laminatboden hell

Laminatfußboden gehört zu den beliebtesten Fußbodenbelägen überhaupt und besteht aus verschiedenen Schichten. Die Deckschicht schützt das Laminat und hält Stand gegen die meisten Beanspruchungen im Alltag. Für die Oberflächenoptik sorgt das Dekor, hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, egal ob die begehrte Holzoptik oder ein Kieselsteinboden. Das Dekor ist wie ein großes Foto, welches der Oberfläche ihren Charakter verleiht.

Die Qualitäten, die Sie bei uns im WohnStore finden zeichnen sich durch einen hochwertigen Aufbau und intelligente Technik aus. Per Klick-System lassen sich die einzelnen Elemente verlegen oder auch verkleben. Eine Kantenimprägnierung schützt vor Feuchtigkeit und damit Verziehen. Abriebfeste Oberflächen, ausgelegt für verschiedene Beanspruchungen, versprechen hohe Belastbarkeit. Entscheidend für ein dauerhaft überzeugendes Ergebnis ist natürlich die richtige Verlegetechnik.

stimmungsbild-laminat

FAQ – LAMINAT: Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Laminatboden!

Sind Sie sich unsicher, ob Laminat der passende Bodenbelag für Sie ist? Erfahren Sie mehr über die Vorteile des robusten Bodenbelags.

Die Vorteile von Laminatboden

Ein Qualitätsmerkmal für Laminat ist die Beständigkeit gegen Abrieb. Diese wird in einem genormten Verfahren, Traber-Test genannt, mittels eines Reibrades festgestellt und im Anschluss klassifiziert. Es wird die Anzahl der Umdrehungen gemessen, die erforderlich sind, bis ein Durchrieb des Laminat-Dekors festzustellen ist. Diese Beständigkeit gegen Abriebbeanspruchung ist jedoch nur eines von wichtigen Kriterien wie:

  • Widerstandsfähig gegen Zigarettenglut
  • Beständigkeit gegen Druck und Stoßbeanspruchung
  • Fleckenunempfindlichkeit
  • Stuhlrolleneignung
  • Lichtechtheit
  • Maßhaltigkeit
  • Dickenquellung bei Feuchtigkeit

Der besondere Aufbau von Laminatboden macht ihn so widerstandsfähig. Erfahren Sie mehr über den Aufbau von Laminat.

Der Aufbau von Laminatboden

Auf den ersten Blick ist es dem Laminat nicht anzusehen: der Allrounder ist quasi ein Naturprodukt im Verbundsystem von Holz, Zellulose und einer Harzoberfläche. Als Trägerplatte dient eine mitteldichte Holzfaserplatte (MDF) oder Hochdichte Faserplatte (HDF). Der sogenannte Gegenzug sorgt dafür, dass sich das Laminat bei Belastung nicht verbiegt. Je nach Hersteller kann ebenfalls eine Trittschalldämmung als unterste Schicht angebracht sein. Sollte dies nicht der Fall sein, wird zu einer zusätzlichen Trittschalldämmung geraten.

Joka Laminat Aufbau

Die Wahl der richtigen Nutzungsklasse für Ihre Ansprüche ist entscheidend für die Haltbarkeit Ihres Laminatbodens. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Nutzungsklassen für den Wohnbereich und gewerbliche Zwecke.

Nutzungsklassen Laminat

Wohnbereich

Nutzungsklassen von Laminat für den privaten Bereich

Gewerblich

Nutzungsklassen von Laminat für den gewerblichen Bereich

TIPPS und ANLEITUNGEN: Von der Verlegung über die Pflege bis hin zur Reperatur kleiner Kratzer!

Was gibt es beim Verlegen von hochwertigem Laminatboden zu beachten? Wie pflege ich meinen neuen Bodenbelag ordnungsgemäß und was passiert, wenn der Laminatboden durch sehr starke Beanspruchung einige kleinen Macker und Kratzer hat? Nachfolgend bieten wir Ihnen einige Tipps & Anleitungen.

Was muss vor der Verlegung von Laminat beachtet werden?

Laminat sollte sich mindestens 24 Stunden vor dem verlegen im Raum akklimatisieren können. Der Untergrund sollte trocken und sauber sein. Unebenheiten wie z.B. Risse sollten ausgeglichen, lose Bestandteile entfernt werden. Textile Bodenbeläge wie Teppich sollten entfernt werden. Sie haben nicht die benötigte Festigkeit außerdem sind sie aus hygienischer Sicht als Untergrund für Laminat ungeeignet.

Das Verlegen von Laminat auf PVC, Linoleum oder Fliesen ist generell möglich. Folgende Punkte sollten dabei beachtet werden: der Bodenbelag muss fest verklebt sein, darf keine losen Stellen oder eine Fußbodenheizung aufweisen. Das Team vom WohnStore rät vorab zu einer Grundreinigung.

Um die Schallübertragung bei schwimmend verlegtem Laminat zu minimieren, greifen Sie zu einer Trittschalldämmung. Je nach Ihren Bedürfnissen sollten Sie den passenden Trittschall auswählen. Kork als Naturmaterial ist sehr ökologisch, extrudierter Polystyrolschaum verbessert den Trittschall um bis zu 22dB. Die Bahnen des gewählten Trittschalls sollten sie mit Klebeband fixieren.

Wie verlege ich mein Laminat richtig?

Um ein harmonische Raumbild zu erzielen, achten Sie auf einen Fugenversatz von mind. 30 cm. Arbeiten Sie stets von links nach rechts. Dabei zeigen die Federseiten der Paneele zur Wand. Verlegen Sie die Paneele mit der Stirnseite in Richtung Hauptlichtquelle( z.B. Fenster) des Raumes. In sehr schmalen Räumen können Sie die kürzere Seite optisch strecken, indem Sie das Laminat quer zur langen Seite verlegen.

Laminat sollte immer einen Abstand zu Wänden, Rohren, Türzargen o.ä. haben. Diese Dehnungsfuge verhindert, dass sich das Laminat wölbt. Je nach Fläche kann diese Dehnungsfuge bis zu 2cm betragen. Als Faustregel gilt: Pro Meter Boden mind. 2 mm Dehnungsfuge an den Raumseiten einhalten. (Beispiel: Raum 5 m breit = mind. 10 mm an jeder Seite Randfuge).

Laminat richtig verlegen

Schwimmend verlegen oder kleben?

Schwimmend verlegen bedeutet nichts anderes, als dass das Laminat keine feste Verbindung mit dem Unterboden hat. Nur die Dielen werden miteinander verbunden. Der Boden kann sich frei auf dem Unterboden bewegen bzw. schwimmen.

Eine VerlegeaIternative ist die vollflächige Verklebung. Hierbei wird das gesamte Laminat mit speziellen Klebstoffen auf den Estrich verklebt. Diese Verlegung ist dauerhaft, d.h. die Demontage ist sehr aufwendig. Dennoch bietet diese Variante den Vorteil, dass die Schallentwicklung wesentlich reduziert wird, der Boden also deutlich leiser ist und grundsätzlich ruhiger liegt.

Laminat richtig pflegen

Die sogenannte Bauschlussreinigung nach dem verlegen des Laminats, insbesondere im Neubau, sollte gründlich vorgenommen werden. Wenn vorhanden, Kleberreste vollständig entfernen, Fläche absaugen oder fegen und das Laminat nebelfeucht mit einem speziellem Reiniger wischen.

Für die tägliche Reinigung reicht saugen und fegen aus. Wischen Sie ab und an das Laminat mit einem Laminatreiniger, damit die Schönheit der Oberfläche erhalten bleibt. Flecken wie z.B. Absatzstreifen können mit einem speziellen Schwamm oder Radierer aus dem Fachmarkt beseitigt werden.

Laminat pflegen

Kratzer und Oberflächenbeschädigungen auf Laminat reparieren


Anleitungen zum Download


WOHNSTORE FILIALEN: Lassen Sie sich von unserem Sortiment inspirieren!

In unseren WohnStores in Lüneburg, Hamburg, Uelzen und Seevetal präsentieren wir Ihnen jeweils auf über 600 m2 Ausstellungsfläche eine riesige Auswahl an Parkett, Laminat, Korkboden, Teppich und Teppichboden, Farben und Tapeten sowie Gardinen, Markisen und Sonnenschutz für Innen und Außen.

Zu unseren WohnStore Standorten >