Unser Sortiment!

Teppichboden

Teppiche und Teppichboden für Behaglichkeit auf Schritt und Tritt.

Teppichboden besteht aus synthetischen, Natur- und pflanzlichen Fasern. Die Unterschiede von Teppichböden liegen unter anderem in der Herstellungsart. Eine gröbere Struktur erhält der Teppichboden durch das Tufting-Verfahren, bei dem mit einer großen Nähmaschine das Garn durch eine Trägerschicht zu Schlingen geformt wird, es entsteht die sogenannte Schlingenware. Der klassische Velours-Teppichboden besteht aus aufgeschnittenen Garnschlingen und ist besonders weich. Beim Kräuselvelours wurde das geschnittene Garn besonders stark gezwirnt, dadurch sind Trittspuren kaum zu erkennen. Kommen Sie in eine der vier WohnStore Filialen und fühlen und sehen Sie die Vielfalt an Farben und Oberflächen.

Teppichboden hat in Deutschland Tradition. Ob es deswegen laut Statistik des Deutschen Teppich-Forschungsinstituts rund 3000 verschiedene Teppichböden in 400.000 Designs gibt? Im WohnStore haben wir eine hochwertige und professionelle Auswahl zusammengestellt. Gehen Sie mit unseren sach- und fachkundigen Führern auf Entdeckungsreise.

Bei den textilen Bodenbelägen haben Sie die Wahl, wir stellen Ihnen die Fragen, die Ihnen bei der richtigen Teppichauswahl. Die wichtigste: Für welchen Raum und damit welche Beanspruchung ist der Boden gedacht? Für stark frequentierte Laufstraßen ist nämlich ein anderer Boden gefragt als im Schlafzimmer.

TEPPICHBODEN: Teppich ist ein vielseitiger Klassiker mit vielen positiven Eigenschaften!

Ein Raum mit Teppichboden wird als zwei Grad wärmer empfunden, als ein Raum mit Hartbelägen, wie z.B. Laminat. Der Trittschall wird, je nach Dicke des Teppichbodens, geschluckt und so der Raumschall gedämpft. Die weiche Teppichoberfläche gibt bei jedem Schritt nach und schont so die Gelenke und Muskulatur. In Naturfasern, wie Wolle oder Ziegenhaar, wird Feinstaub aus der Luft gebunden. Außerdem verbessert sich das Raumklima, da Natur- und Pflanzenfaser Teppiche feuchtigkeitsregulierend wirken. Durch den hohen Gleitwiderstand besteht keine Rutschgefahr und Stürze werden abgefangen.

Teppich hell

FAQ – TEPPICH: Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Teppichböden!

Die Wahl der richtigen Nutzungsklasse für Ihre Ansprüche ist entscheidend für die Haltbarkeit Ihres Laminatbodens. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Nutzungsklassen für den Wohnbereich und gewerbliche Zwecke.

Nutzungsklassen Teppichboden

Wohnbereich

Nutzungsklassen von Laminat für den privaten Bereich

Gewerblich

Nutzungsklassen von Laminat für den gewerblichen Bereich

Beanspruchungsklassen

Stuhlrolleneignung

Eignung Stuhlrollen

Treppeneignung

Treppeneignung

Fußbodenheizung

Eignung Fußbodenheizung

Hier finden Sie alle Produkteigenschaften von Teppichböden.

Produkteigenschaften

Ein Raum mit Teppichboden wird als zwei Grad wärmer empfunden, als ein Raum mit Hartbelägen, wie z.B. Laminat. Der Trittschall wird, je nach Dicke des Teppichbodens, geschluckt und so der Raumschall gedämpft. Die weiche Teppichoberfläche gibt bei jedem Schritt nach und schont so die Gelenke und Muskulatur. In Naturfasern, wie Wolle oder Ziegenhaar, wird Feinstaub aus der Luft gebunden. Außerdem verbessert sich das Raumklima, da Natur- und Pflanzenfaser Teppiche feuchtigkeitsregulierend wirken. Durch den hohen Gleitwiderstand besteht keine Rutschgefahr und Stürze werden abgefangen.

Was muss vor der Verlegung von Teppichboden beachtet werden?

Der vorbereitete Untergrund sollte trocken, eben und frei von Rissen sein. Alter Teppichboden muss vorher entfernt werden. Fixierter Teppichboden ist leicht zu entfernen. Mit dem Teppichmesser einschneiden und mit Hilfe einer Hakenklinge oder mit den Händen rausreißen. Wenn es sich um fest verklebten Teppichboden handelt, ist das Ablösen der Klebereste mühsame Kleinarbeit. Diese kann durch den Einsatz eines Elektroschabers erheblich erleichtert werden. Sollte der Untergrund saugend oder sandig sein, sollte er vor Verlegung des neuen Teppichbodens grundiert werden.

Der Tipp vom WohnStore, damit sich der Teppichboden in seiner neuen Umgebung akklimatisieren kann, sollte er einige Stunden vor der Verlegung im Raum auslegt werden

Wie verlege ich meinen Teppich richtig?

Egal ob der Teppichboden verklebt oder nur fixiert wird, wichtig ist die Verlegerichtung. Folgt man der Florrichtung, bei der Verlegung, wirken die Farben satter. Alle Bahnen sollten daher in eine Richtung verlegt werden, damit es keine Farbunterschiede gibt. Es gibt verschiedene Methoden, um die Florrichtung des Teppichbodens festzustellen. Bei der Papier- und Bleistiftmethode wird ein Blatt Papier auf den Teppichboden gelegt und ein Bleistift hin und her gerollt. Die Richtung in die sich das Papier dann bewegt, zeigt die Florrichtung an.

Teppichboden Fixieren, lose verlegen oder Kleben?

Je schwerer der Teppichboden, desto besser kann er lose verlegt werden. Viele Hersteller raten dazu keine Fläche über 50m² ohne Fixierung des Teppichbodens zu verarbeiten. In jedem Fall sollten die Ränder des Teppichbodens mit Teppichklebeband fixiert werden. Ein großer Vorteil dieser Verlegemethode, ist das rückstandsfreie Entfernen des Teppichbodens. Das aufwendige Arbeiten mit Klebstoffen, schreckt viele von der Nutzung ab. Doch soll der Teppich dauerhaft glatt und rutschfest liegen, sollte zu dieser Methode gegriffen werden.

Teppichboden richtig pflegen

Setzen Sie für die tägliche Reinigung Ihres Teppichbodens, auf einen Staubsauger mit einer elektrischen Bürstwalze.  Ein neuer Staubsauger ist dafür nicht notwendig, für fast alle Modelle gibt es im Elektrofachhandel Bürstenaufsätze. In Eingansbereichen, Fluren oder ähnlich hoch frequentieren Räumen sehen Teppichböden oft nicht mehr schön aus. Hier helfen spezielle Teppichreinigungsprodukte, die die Farben auffrischen und die Fasern aufleben lassen. Das Team vom WohnStore berät sie hierzu gerne.

Fleckentfernung bei Teppich und Teppichboden

  • Flecken sanft reiben und entfernen, damit die Oberfläche nicht beschädigt wird
  • vor dem Eintrocknen entfernen
  • Flüssigkeiten mit einem saugfähigen Tuch abtupfen und aufnehmen
  • Flecken immer von außen nach innen abtupfen
  • leichte Flecken mit warmem Wasser entfernen
  • bei besonders härtnäckigen Flecken ein Teppich-Reinigungsmittel aus dem Fachhandel einsetzen
  • Reinigungsmittel nicht direkt auf den Fleckt auftragen, vorher auf ein Tuch geben

 

Mehr Tipps vom WohnStore:

Kerzenwachs im Teppichboden lässt sich am besten mit Löschpapier und einen Bügeleisen entfernen. Im Anschluss mit etwas Waschbenzin nachbehandeln.

Kaugummi im Teppichboden? Mit Vereisungsspray einsprühen und mit einem Hammer drauf hauen, den zersplitterten Kaugummi im Anschluss aufsaugen.


WOHNSTORE FILIALEN: Lassen Sie sich von unserem Sortiment inspirieren!

In unseren WohnStores in Lüneburg, Hamburg, Uelzen und Seevetal präsentieren wir Ihnen jeweils auf über 600 m2 Ausstellungsfläche eine riesige Auswahl an Parkett, Laminat, Korkboden, Teppich und Teppichboden, Farben und Tapeten sowie Gardinen, Markisen und Sonnenschutz für Innen und Außen.

Zu unseren WohnStore Standorten >