Saubere Abschlüsse des Bodens: Das sind die Möglichkeiten

Bodenbeläge wie Vinyl, Laminat oder Teppich lassen sich mit etwas Fachwissen und handwerklichem Talent selbst verlegen. Schwierigkeiten hingegen bereiten oft der Übergang zu anderen Belägen und der Abschluss des Bodens an den Seiten. Abhilfe schafft ein Übergangsprofil oder ein Belagsabschluss. Wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten.

Saubere Übergänge durch Übergangsprofil

Übergänge finden sich zwischen den verschiedenen Bodenbelägen, zum Beispiel im Türbereich oder zwischen Laminat und den Fliesen rund um den Kamin. Verzichtet der Heim- oder Handwerker auf eine Übergangsschiene zwischen den Belägen, wird der Spalt zur Stolperfalle und zum unansehnlichen Staubsammler. Außerdem löst sich mit der Zeit durch das ständige Betreten der Bodenbelag rund um den Übergang auf. Das muss nicht sein, denn ein Übergangsprofil ist nicht schwer zu montieren. Einfache Varianten werden geklebt, stabilere Ausführungen, zum Beispiel aus Aluminium, fest mit dem Untergrund verschraubt.

Saubere Belagsabschlüsse

Für den Belagsabschluss an der Wandseite kommen Sockelprofile aus Aluminium oder Fußleisten zum Einsatz. Die Abschlüsse verhindern Schmutzansammlungen in den Ritzen und stabilisieren schwimmend verlegte Böden. Eine weitere Möglichkeit für den Belagsabschluss ist ein Abschlussprofil aus Aluminium. Abschlussprofile werden meist nur mit dem Boden oder dem Untergrund verschraubt, nicht aber mit der Wand. Sie eignen sich beispielsweise für Lösungen, bei denen auf großflächigen Teppich Laminat-Inseln gelegt werden.

Was ist bei der Montage von Profilen und Abschlüssen zu beachten?

Um einen sauberen Übergang und Abschluss des Bodens zu erhalten, ist es wichtig, ihn von vornherein zu planen. Lassen Sie beim Verlegen des Bodens ausreichend Platz zwischen den unterschiedlichen Belägen, um später die Übergänge montieren zu können. Und vergessen Sie nicht die Dehnungsfuge. Wählen Sie den Spalt aber nicht größer, als die Profile breit sind. Am besten kaufen Sie Übergangsschiene und Abschlussprofil bereits vor dem Verlegen. Dann können Sie sich an den Maßen dieses Zubehörs orientieren. Wenn Sie Ihren Bodenbelag verkleben, müssen Sie das Übergangsprofil einsetzen, bevor Sie das letzte Bodenstück befestigen.

Sind Abschlüsse und Übergänge notwendig?

Übergangsschiene, Fußleisten und Abschlussprofil sind nicht nur für die Optik eines Bodenbelags wichtig, sondern schützen ihn auch vor Beschädigungen, verhindern Schmutzansammlungen und decken die Dehnungsfuge ab. Das Zubehör ist zwar auch ein Kostenfaktor und in selten genutzten Kellerräumen sind Abschlussprofile und Fußleisten nicht zwangsläufig notwendig. Aber in Wohnräumen sollten Sie einen Belagsabschluss und eine Übergangsschiene zwischen unterschiedlichen Belägen auf jeden Fall verlegen.

Bildernachweis: 76963957 © Photographee.eu – Fotolia.com

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.