Die richtige Sockelleiste für Ihren Fußboden

Der neue Fußboden ist verlegt, die Renovierung damit so gut wie abgeschlossen und das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist die passende Sockelleiste. Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Modelle in Anbetracht der verschiedenen Profilformen und welche Bodenleiste passt speziell zu Ihrem Fußboden? Dank meinwohnstore.de erfahren Sie nun alles Wissenswerte rund um das Thema Bodenleiste.

Welche Arten von Sockelleisten für den Fußboden gibt es?

Damit Sie für Ihren Boden die passende Sockelleiste finden, ist es hilfreich zu betrachten, worin sich die einzelnen Modelle unterscheiden. Neben den verschiedenen Längen und Höhen bestimmen Material, Farbe und Profilform Ihre Entscheidung maßgeblich. Am ehesten werden die Unterschiede hinsichtlich der Optik im Querschnitt deutlich. So kann die Bodenleiste ein geschwungenes, abgerundetes oder abgeschrägtes Profil aufweisen. Konisch-schräge Profile zeichnen sich durch eine Abflachung an der oberen Leistenkante aus und erzielen eine schnörkellose Wirkung. Diese Art von Profil bildet einen unauffälligen Abschluss für den Fußboden und empfiehlt sich in erster Linie für Räumlichkeiten mit einer klaren Einrichtung. Im edlen Gegensatz hierzu steht das sogenannte Altberliner-, Berliner-, oder auch Hamburger-Profil. Diese Bodenleiste eignet sich mit ihrer geschwungenen Form zur klassischen Ergänzung von Räumen mit Altbaucharme und Stuckverzierungen an der Decke. Um einen spannenden Kontrast zu erzeugen, können derartige Profile gleichermaßen zur Komplettierung moderner Wohnstile verwendet werden. Eine designorientierte Variante für puristische Einrichtungen bietet die Verwendung von Cube Profilen, die wenig abgerundet bis kantig sind. Dadurch wird das Ergebnis auf das Wesentliche reduziert und somit der Eindruck minimalistischer Wohnkonzepte unterstützt.

Die verschiedenen Materialien der Bodenleisten

Unabhängig von der äußeren Form ist es wichtig, die Materialzusammensetzung, aus welcher die Sockelleiste gefertigt wurde, genau unter die Lupe zu nehmen. Als preisgünstig und robust erweist sich eine Bodenleiste aus Kunststoff. Aufgrund der Wasser abweisenden Eigenschaften und ihrer hohen Flexibilität findet diese Art von Sockelleiste vor allem an unebenen Wänden sowie am Boden des Nasszellenbereichs Verwendung. Kunststoffleisten sind in vielen verschiedenen Farben und Höhen erhältlich. Ebenso beliebt wie erschwinglich sind folierte Leisten. Zu deren Herstellung wird ein stabiler Innenkern, bestehend aus einer mitteldichten Holzfaserplatte, kurz als MDF bezeichnet, mit einer Starkfolie umhüllt. Als Variante mit einem Echtholzkern versehen, erweist sich eine derartige Bodenleiste als langlebig und pflegeleicht. Ob realistische Holznachbildung, personalisierte Bedruckung oder farbige Musterung - die möglichen Dekore folierter Fußleisten sind äußerst vielseitig. Als zusätzliche Alternative stellt eine furnierte Sockelleiste die vorteilhafte Verbindung zwischen der Flexibilität einer folierten Sockelleiste und der optischen Natürlichkeit von Echtholz dar. In dieser Form wird die Bodenleiste aus robustem Fichtenholz mit einem Echtholzfurnier kombiniert. Zu guter Letzt bietet sich eine Sockelleiste aus Massivholz als nachhaltige und hochwertige Option zur Wohnraumgestaltung an. Aufgrund der unverwechselbaren Echtholzmaserung verstärken Leisten dieser Art die ursprüngliche und natürliche Wirkung von Boden und Zimmer. Das Raumklima betreffend ist jedoch darauf zu achten, dass das natürliche Material keinen zu großen Temperaturschwankungen ausgesetzt wird, da es sonst Gefahr läuft, sich zu verziehen.

Die passende Leiste für jeden Fußboden

Bei der Auswahl geeigneter Leisten ist darauf zu achten, diese auf den jeweiligen Boden abzustimmen. Eine Sockelleiste sollte aufgrund dessen sowohl hinsichtlich Form und Farbe als auch in puncto Materialbeschaffenheit und Feuchtraumtauglichkeit mit dem Fußboden harmonieren. Farbliche oder das Dekor betreffende Abweichungen zwischen Boden und Leiste können bewusst als Akzent gesetzt werden. Für Fliesen- und Teppichböden besteht die Möglichkeit, diese mit Leisten desselben Materials zu umrahmen. Alternativ können zudem Holz- oder Kunststoffleisten gewählt werden, die sich bewusst vom Boden abheben. Ähnlich variabel verhält es sich mit der Abschlussgestaltung hochwertiger Korkböden. Um je nach Belieben die natürliche oder edle Optik dieses Bodenbelags zu unterstreichen, empfehlen sich mit Kork furnierte oder weiße Fußleisten. Ein Laminatboden wird üblicherweise mittels einer folierten Sockelleiste ergänzt. Modelle dieser Art haben den Vorteil, dass sie in sämtlichen Holzdekoren und Farben zur Auswahl stehen und so immer die perfekt zum Boden passende Bodenleiste angepasst werden kann. In diesem Sinne erzielen Sie mit gleichfarbigen Leisten einen eher dezenten Effekt, während eine weiße Bodenleiste dem Laminat eine hochpreisige Anmutung verleiht. Sofern Sie einen stilvollen Zusatz für einen Fußboden aus Echtholz wünschen, dürften Echtholzleisten die beste Wahl sein. Die massiven Holzleisten sind gewachst, geölt oder auch lackiert erhältlich.

Individuelle Geschmäcker und aktuelle Trends

Ob Naturfarben, bunt lackiert oder dekorativ foliert: Passen Sie die Auswahl Ihrer Sockelleiste nicht nur individuell an Ihren Boden, sondern stets auch an die Möblierung und Farbgebung Ihrer Türen und Fenster an. So definieren Sie mittels weißer Akzente über dem Fußboden, kombiniert mit gleichfarbigen Möbeln einen lichten Wohnstil, der sich aktuell und zugleich klassisch präsentiert. Entscheiden Sie sich hingegen für Leisten in Holzoptik, erzielen Sie einen beständigen und heimeligen Effekt, der sich hervorragend in traditionelle Wohnkonzepte einfügt. Bei meinwohnstore.de entdecken Sie geeignete Sockelleisten namhafter Hersteller, jegliche Preisklassen abdeckend und variierend in Form, Farbe und Material.

Bildernachweis: 54537578 © YolandaVanNiekerk – Fotolia.com

Tags: Bodenbelag
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.