Designböden für Feuchträume

Wer kennt das nicht, „Frau“ steht am Morgen in ihrem Badezimmer und alles ist irgendwie nicht mehr ganz stimmig. Die Farbe an den Wänden war vor drei Jahren ja noch ganz schön, heute ist es nur noch ein langweiliges Limettengrün. Und der Boden erst, zerschlissene Fliesen oder vielleicht ein Linoleumboden aus Omas Zeiten?

Eine neue Farbe für die Wand ist schnell ausgesucht, aber der Boden bereitet dann doch etwas Kopfzerbrechen. Was soll es werden? Fliesen, Linoleum, Laminat… die Auswahlmöglichkeiten sind groß. Vorab sollte die Frage gestellt werden: Was will ich und welche Eigenschaften soll mein neuer Bodenbelag haben?

Ich entscheide mich für folgende Punkte: Er sollte schnell und unkompliziert zu reinigen sein, nicht zu aufwändig in der Verlegung, gerne ein Material das langlebig, strapazierfähig und Fußwarm ist. Wer mag morgens schon kalte Füße!

Du glaubst, das alles in einem Bodenbelag ist nicht möglich? Beim Durchblättern einer Zeitschrift bin ich genau auf so einen gestoßen und war hellauf begeistert. Diese Art von Bodenbelägen nennt sich Designboden und es gibt sie mit vielen schönen Dekoren. Sie können aussehen wie Fliesen, Holz, Kork, Stein und fast alles was Ihr euch noch vorstellen könnt. Die Oberfläche von Holz ist z.B. so nah am Original, dass nicht nur die Holzoberfläche zu ertasten ist, auch Kleinigkeiten wie Astlöcher tragen zum perfekten Imitat bei.

Mir hat es ganz besonders eine Variante in Holzplankenoptik angetan. Holz für das Badezimmer wäre im Normalfall undenkbar, da es nicht für Feuchträume geeignet ist und erst die Pflege eines Holzbodens… Doch die guten Eigenschaften von Holz, Fußwarm zu sein und sehr elastisch, hat auch der Designboden. Wenn es jetzt noch einfach und unkompliziert zu verlegen ist, hat es mein Herz schon fast erobert.

Lästiges sägen fällt schon einmal weg, denn der Designboden lässt sich mit einem simplen Teppichmesser schneiden, so sind auch Heizungsrohre oder andere knifflige Ecken kein Problem mehr. Ein einfaches Klicksystem, wie es von Laminat bekannt ist, macht die Verlegung sehr einfach und schnell. Auch das lästige kürzen der Türen entfällt in den meisten Fällen durch die geringe Aufbauhöhe. Für die Verlegung eines Designbodens – und das ist fast das Beste von allem, benötigt „Frau“ nicht einmal die Hilfe des starken Geschlechts in Ihrem Haushalt.

Die Pflege der Designböden ist kinderleicht. Ein bisschen Fegen und Wischen und schon glänzt alles wieder. Selbstverständlich gibt es auch hier spezielle Reinigungsmittel, welche die Oberfläche nicht angreifen und besondere Langlebigkeit versprechen.

Für Tierbesitzer sind Designböden durch ihre hohe Strapazierfähigkeit ein idealer Bodenbelag. Bei Kratzern oder ähnlichen Beschädigungen kann die Oberflächenbeschichtung einfach erneuert werden.

Tipps für noch mehr Gemütlichkeit im Bad

Mehr Behaglichkeit durch natürliche Materialien

  • Ein Boden in Holzoptik schafft eine Wohlfühlatmosphäre und einen Kontrast zu den glatten Wandfliesen.
  • Greift bei einem hellen Bad zu dunklen Holzfarben und umgekehrt.
  • Wählt die Dekoration in ähnlichen Farbtönen und verschiedene natürliche Materialien, wie einen Bastkorb, Lampen aus Strandgut oder einen selbstgemachen Ständer für Ketten und Gästehandtücher aus Holz.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.